Siegrun Appelt

Antonia 2002/03 5' 10''
Antonia und Flora
2002/03 3' 20''

Diese jüngsten Videos von Siegrun Appelt thematisieren die Auflösung von tradierten Begriffsvorstellungen, die Dekonstruktion von Wahrnehmungen und ihren Bedeutungen. Ein junges Mädchen wird zum Motiv in zwei alltäglichen, weiter (scheinbar) nicht inhaltsreichen Szenen in einem öffentlichen Freibad. Einmal beobachten die Zuschauer eine Gruppe von Frauen unterschiedlichen Alters bei asiatisch anmutenden Turnübungen, ein anderes Mal nehmen wir nur Teile des Mädchenkörpers im Umgang mit einem Baby wahr.

Die Kamera ist oft sehr nah an diesem Körper, der unseren Blick einfängt und fesselt, das Verhältnis zum Voyeurismus in unserer Beobachtung wird herausgefordert. Die Beziehung von Vorder- und Hintergrund – alles in scharfen, brillanten Bildern – wird im Kopf des Betrachters verhandelt und entschieden. Keine abgeschlossene Geschichte, schon gar keine Weltsicht wird hier von der Künstlerin angeboten. Vielmehr geht es um die Differenz zwischen Wirklichkeit und Bild bzw. Abbild und unser Verhältnis dazu.

Video ansehen

Mehr zu Siegrun Appelt